Das Ziel ist im Weg

 

In ihrem mittlerweile zehnten (!) Bühnenprogramm „Das Ziel ist im Weg“ nehmen BlöZinger ihr Publikum wieder mit ins KopfKinoKabarett. Denn: Wer eine Reise tut, der kann was erzählen. Und gereist sind die beiden Kabarettisten sehr viel und vor allem auch: sehr gemeinsam. Anstatt nun aber ihre Bekannten mit Dias ihrer Reiseerlebnisse in den Wahnsinn zu treiben, stellen sich Robert Blöchl und Roland Penzinger auf die Bühne und erzählen auf ihre unnachahmliche Art skurrile Geschichten von der Suche nach der eigenen Mitte. Aber wo beginnt man so eine Suche? In der Ferne oder doch besser beim eigenen Nabel? Und wenn man sie gefunden hat, die Mitte, schickt man seinen Liebsten dann eine Postkarte, um Bescheid zu geben, dass das Wetter gut und das Essen schön ist? Und überhaupt: Muss man eigentlich immer irgendwo ankommen? Oder sollte man es nicht eher halten wie der Busfahrer, der BlöZinger kürzlich mit den folgenden Worten durch die Pampa chauffierte? „It’s better to travel hopefully than to arrive.“ Amen.

„BlöZinger zu lauschen ist, wie auf einer Familienfeier den etwas schrulligen Verwandten beim Herumblödeln zu erleben. Anstatt dabei sexistische, rassistische oder diskriminierende Äußerungen unter der Gürtellinie zu vernehmen, kommt man jedoch in den Genuss profunder und gut untermauerter Gesellschaftskritik, die dennoch nicht mit der Tür ins Haus fällt.“ Der Standard